CSG Coronar-Sportgemeinschaft Paderborn e.V.

31.10.1977

Paderborner Ratsherr Hubert Budde initiiert die Gründung einer Herzsportgruppe mit Möglichkeit zur ärtztlich überwachten und betreuten Möglichkeit Betätigung zu leben.

Gleichzeitig machen sich auch Dr. Leo Pieprzyk, damals Lehrbeauftragter an der Gesamthochschule Paderborn, und der Dipl.-Sportlehrer Wilhelm Wiehager über diese Problematik Gedanken.

22.2.1979

Nach Verhandlungen mit Sportamt und Sport-ausschuss kann die erste Übungsstunde im SZ Maspernplatz stattfinden. Paderborn ist nach Köln und Dortmund die dritte Stadt in NRW, die Herzsport anbietet. Die Stadt stellt diverse Geräte, einen Übungsraum und Notfallkoffer zur Verfügung. Vier ärztliche Betreuer können gewonnen werden.

15.12.1980

Bis 1980 bleibt die Zahl der Patienten konstant um 15 Personen. Bei der Gründungssitzung beschliesst man die heute noch gültige Vereinsbezeichnung CSG Coronar-Sportgemeinschaft Paderborn e.V.

1981

wird die CSG, nachdem sie mittlerweile als gemeinnütziger Verein anerkannt ist, Mitglied im Behinderten-Sportverband.

1998

Nach einem gewaltigen Mitgliederanwuchs bleibt die Mitgliederzahl bei ungefähr 345 Personen konstant, diese hält sich bis heute, da in Nachbarortschaften ebenfalls Herzsportgruppen gegründet werden und die Mitgliederzahl auch in Zukunft wohl kaum ansteigen wird.